Quality by Design

Unsere Technologie wurde für Faserhanf entwickelt, um das Beste aus diesen einzigartigen Pflanzen herauszuholen. Jedes Produkt, das die Produktionsstätte von HemPoland verlässt, enthält die auf der Verpackung angegebene Menge an CBD und erfüllt alle Sicherheitsstandards für seine Kategorie. Dieser Effekt wurde durch die Gestaltung der Prozesse und Methoden zur Herstellung der Produkte auf der Grundlage des Quality by Design-Konzepts erreicht – das heißt, eine solche Anordnung der Produktionsprozesse, dass hohe Qualität standardmäßig in das Endergebnis eingebaut wird. Die Kontrolle der Hanfverarbeitung erleichtert uns das eigene Analyselabor, das parallel zur Produktionsstätte eingerichtet wurde. In jeder Schlüsselphase unterziehen wir unsere Extrakte einer Kontrollanalyse. Unsere Erfahrung im Cannabisanbau und jahrelange Forschung ermöglichen es uns, den zu extrahierenden Rohstoff bewusst auszuwählen, um die Qualität des Endprodukts zu gewährleisten, der frei von Pestiziden, polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Mykotoxinen und Schwermetallen sein muss.

CO2-Extraktion

In zwei unabhängigen Extraktionsanlagen mit einem Fassungsvermögen von je 100 Litern werden bei HemPoland mehrere Tonnen getrockneten Hanf pro Monat verarbeitet. Der Extraktionsprozess von Faserhanf erfolgt durch Extraktion mit Kohlendioxid (CO2) im überkritischen Zustand (Englisch: SFE (Supercritical Fluid Extraction).

SFE ist der Name einer ganzen Gruppe innovativer Technologien, die Fluide im überkritischen Zustand zur Herstellung von Pflanzenextrakten, ätherischen Ölen, aber auch zur Entkoffeinierung von Kaffee verwenden. Der erste Fünf-Liter-Extraktor, den wir 2016 für die erste Extraktion von getrocknetem Hanf bei HemPoland gebaut haben, ist bei uns immer in Betrieb. Er ist jetzt Teil der Laborausstattung, in der wir neue Ideen für Hanfprodukte testen. Und das nicht nur aus Hanf.

Grüne Chemie

Die CO2-Extraktion gilt als Teil der sog. grünen Chemie. Im Vergleich zu anderen Methoden der Extraktherstellung ist sie umweltfreundlich. Es entstehen keine giftigen Industrieabwässer, die die Umwelt schädigen und die Konstruktion der Anlage zur Kohlendioxid-Extraktion ermöglicht dessen Zirkulation in einem geschlossenen Kreislauf, was den CO2-Verbrauch und seine Emissionen minimiert.

Kontrolle Der Bedingungen

Die Extraktion von überkritischem CO2 ermöglicht eine präzise Steuerung der Prozessbedingungen durch die Wahl geeigneter Parameter wie Temperatur oder Druck. Besonders wichtig bei Faserhanf ist, dass bei der SFE-Extraktion keine hohen Temperaturen benötigt werden. Während andere Extraktionsmethoden Temperaturen von bis zu 100°C verwenden, werden bei der Kohlendioxid-Extraktion 40°C nicht überschritten.

Eine schonende Extraktion ist für Hanf unerlässlich. Denn bei hohen Temperaturen werden die wertvollen biologischen Bestandteile der Pflanze abgebaut – hauptsächlich durch Oxidation und Polymerisation – was zu einem dunklen und bitteren Geschmack führt, der für die durch Lösungsmittelextraktion gewonnenen Extrakte charakteristisch ist.

Mehrstifige Extraktion

Die Zusammensetzung des erhaltenen Extrakts kann nicht nur in Abhängigkeit von den angewandten Extraktionsbedingungen variieren. Zusätzliche Möglichkeiten der Kontrolle über den endgültigen Effekt werden in der nächsten Stufe des Prozesses dank einer mehrstufigen Trennung erreicht. Mit einem Separator können wir Extraktfraktionen mit unterschiedlichem Wirkstoffgehalt erhalten und spezielle Extraktkombinationen für die Bedürfnisse neuer, innovativer Produkte erstellen.

Chromatographische Techniken

Das analytische Labor bei HemPoland ist mit mehreren Flüssig- (HPLC) und Gaschromatographen (GC) ausgestattet. Jeden Tag führen wir mit ihnen Dutzende von Analysen unserer Produkte in verschiedenen Produktionsstadien durch. Wir arbeiten auch mit unabhängigen, zertifizierten externen Laboren zusammen, die die Qualität der HemPoland-Extrakte und -Produkte zusätzlich bestätigen.

Modifizierung von Ekstrakten

Wechselnde Markttrends und Änderungen in der Gesetzgebung beeinflussen die Nachfrage bei unseren Geschäftspartnern. Diese Herausforderungen sind für uns eine Inspirationsquelle, um Hanfextrakte zu modifizieren. Mit erstklassiger Ausrüstung von namhaften Herstellern sind wir in der Lage, Hanfextrakte bis hin zu isolierten Substanzen zu reinigen.

Die erste Stufe der „Verbesserung“ der Extrakte ist die Winterisierung (Entparaffinierung), d. h. das Entfernen von unnötigen, für den Menschen überflüssigen und zum Teil sogar unerwünschten Ballaststoffen aus dem Extrakt. Durch die Entparaffinierung wird die Konsistenz der Extrakte deutlich verbessert, ohne die Eigenschaften des Extrakts zu beeinträchtigen. Im nächsten Schritt können die Extrakte durch Molekulardestillation aufkonzentriert werden.

Unter Hochvakuumbedingungen ist es möglich, unerwünschte Substanzen aus dem Extrakt ohne Abbau wichtiger Verbindungen und ohne Verwendung von Lösungsmitteln zu verdampfen. Dank der Verwendung chromatographischer Techniken können wir auch einzelne Cannabinoide isolieren und isolierte Verbindungen von höchster Reinheit erhalten. Dies ermöglicht es uns, reine Cannabinoide und schadstofffreie Endprodukte herzustellen, die strengen gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Dank der Kontrolle des gesamten Hanfverarbeitungsprozesses verfügt HemPoland über volle Flexibilität bei der Herstellung von Produkten. Wir produzieren sowohl „Vollspektrum-Öle“ als auch Produkte, die gereinigte Extrakte und isolierte Cannabinoide enthalten, jeweils von höchster Qualität und Sicherheit.

Qualitätskontrolle

Der hohe Standard unserer Produkte wird durch das System der bewährten Verfahren (GHP/GMP) und der HemPoland-Zertifikate garantiert, einschließlich des von Lloyd’s Register herausgegebenen HACCP-Zertifikats für die Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte bei der Herstellung von natürlichen Ölen auf der Basis von Speiseöl und Hanfextrakt. Alle CannabiGold-Öle in Flaschen und Terpenes+-Produkte sind mit dem V-Label gekennzeichnet, einem Qualitätszeichen für vegetarische und vegane Produkte. Unsere Produktionsstätte ist ebenfalls EKO-zertifiziert. Wir sind bereit, Bio-Hanföle aus Faserhanfekstrakt zu produzieren. Darüber hinaus arbeiten wir ausschließlich mit qualifizierten Lieferanten von Rohstoffen und Verpackungen zusammen. Wir akzeptieren und geben Rohstoffe für die Produktion nur auf Grundlage der Spezifikationen erforderlicher Tests frei.

Automatisierung

HemPoland produziert innerhalb eines Monats 60.000 Fertigprodukte und wir brauchen weniger als eine Woche, um eine Flasche CBD-Öl herzustellen. Dank der vollständigen Automatisierung der Verpackungsprozesse (Abfüllen, Etikettieren, Verpacken) sind wir in der Lage, große Mengen unserer eigenen Produkte sowie von Private-Label- oder White-Label-Produkten zu produzieren.

 

 

Ein Partner
werden

Erweitern Sie ein bestehendes Produkt mit reinem, qualitativ hochwertigem CBD oder arbeiten Sie mit uns zusammen, um neue und einzigartige CBD-Produkte für Handelsmarken für Ihre Marke zu formulieren. Unabhängig von Ihrer Größe oder Ihren Anforderungen helfen wir Ihnen gerne weiter.

HemPoland sp z o. o.
ul. Wladyslawowo 30A
82-300 Elblag
Polen

E-mail: info@hempoland.eu
Telefon: +48 55 618 15 00